08.04.2017

LTV Herren I   -   HG Remscheid II   18:25 (7:16)

Herren verschlafen die Anfangsminuten

Die LTV-Herren wollten den positiven Trend auch gegen den Nachbarn HGR weiter fortsetzen. Dieses Unterfangen war jedoch schon nach 10 gespielten Minuten so gut wie beendet. Mit einem unglaublichen 1:10 - Rückstand war praktisch die Entscheidung im Remscheider Derby schon ganz früh gefallen. Was dazu führte wird die Analyse der nächsten Trainingseinheit werden. Positiv ist, dass trotz des hohen Rückstands die Mannschaft nie aufsteckte. Mitte der ersten Halbzeit keimte sogar kurzzeitig ein Fünkchen Hoffnung, als man auf 6:11 verkürzen konnte. In der Folge entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel, bei dem die Gäste nie mehr in Gefahr gerieten. Jetzt heißt es: Mund abwischen, die deutliche Niederlage vergessen und nach Ostern die letzten 3 Saisonspiele gut zu Ende bringen, um, mit ein wenig Glück, noch den 11. Platz zu erreichen. Dies liegt jetzt aber nicht mehr allein in der Hand des LTV!

LTV: Rolf Schneider, Moritz Wenning(beide Tor), Christian Röder(6), Timo Bartel(5), Lukas Platte(2), Tim Henning Lochter(2), Lars Blicke(1), Sven Schirrmacher(1), Leon Weltersbach(1), Leon Hackländer, Simon Kirchhoff, Hendrik Görke, Leon Sonneborn, Freddy Werdelhoff, Silas Tietz

Bericht: Frank Hackländer

 

RGA vom 10.04.2015

Bezirksliga: Lüttringhauser TV – HG Remscheid II 18:25 (7:16). 

Gut gefüllte Halle, prächtige Stimmung: Die Vorfreude auf das Derby am späten Samstagnachmittag war beim LTV groß. Aber dann das: Die Gäste hatten sich nach acht Minuten auf 10:1 abgesetzt. Die Luft war da bereits raus und eine sehr frühe Vorentscheidung im Prinzip schon gefallen. „Mir ist es ein absolutes Rätsel, wie wir in der Anfangsphase aufgetreten sind“, meinte ein frustrierter LTV-Co-Trainer Frank Hackländer. „Wir haben von der ersten bis zur 60. Minute richtig Gas gegeben“, betonte ein sehr zufriedener HGR-II-Spielertrainer Lars Halfmann. Zwar war die Partie im weiteren Verlauf dann auch ein wenig ausgeglichener. Aber ernsthaft in Gefahr war der verdiente Sieg für die Gäste zu keinem Zeitpunkt.

01.04.2017

Solinger TB II   -   LTV Herren I   26:28 (14:16)

Herren mit überzeugendem Auftritt in der Klingenstadt!

Die Vorgaben an das Team waren klar definiert: Wenn man überhaupt noch eine Chance haben wollte an der SG Langenfeld vorbeizuziehen musste dieses Spiel beim Solinger TB 2 unter allen Umständen gewonnen werden. Dementsprechend konzentriert und auf das Spiel fokussiert gingen die Mannen um Kapitän Jules Bäcker an die Aufgabe heran, ohne die nötige Lockerheit vermissen zu lassen. Es entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel. Keine Mannschaft konnte während der gesamten 60 Minuten mit mehr als 2 Toren in Führung gehen. Diese wechselte ebenfalls mehrfach. Doch an diesem Samstag versagten den Lüttringhausern nicht die Nerven. Mit einer gehörigen Portion Cleverness und Abgeklärtheit spielte man, gerade in den Phasen als die Gastgeber führten, das Pensum herunter. Es ist erfreulich zu sehen, dass die Mannschaft den langwierigen Lernprozess anscheinend immer besser versteht und nicht versucht unter allen Umständen sofort den Anschluss wieder herzustellen, sondern geduldig auf die sich bietenden Chancen wartet und diese dann auch nutzt! Die Entscheidung dieses Spiels fiel in den letzten 8 Minuten! Aus einem Rückstand (24:23) machte das Team einen 26:28-Auswärtserfolg. Selbst ein 26:26 warf die Mannschaft nicht um. Man spielte konzentriert und effektiv die letzten 100 Sekunden und konnte diesen wichtigen Auswärtserfolg in "trockene Tücher" bringen.

Am Samstag kommt es zum Remscheider Derby gegen die HG Remscheid 2! Im Hinspiel zeigte der LTV, die mit Abstand schwächste Saisonleistung. Diese gilt es nun, mit einer ähnlichen Vorstellung wie bei den letzten beiden Erfolgen, vergessen zu machen. Sollte dies gelingen, geht der Lüttringhauser TV gestärkt in die Osterpause, bevor es, Ende April, zum Duell mit dem direkten Konkurrenten SG Langenfeld kommt! Hoffentlich wird die Sporthalle Lüttringhausen am Samstag gut gefüllt sein, denn dann  kommt die richtige Derbystimmung auf! Das Team freut sich drauf!

LTV: Rolf Schneider, Jules Bäcker(beide Tor), Matthias Kubecki(6), Simon Kirchhoff(6), Timo Bartel(5), Lukas Platte(3), Tim Henning Lochter(3), Leon Weltersbach(2), Lars Blicke(2), Freddy Werdelhoff(1), Leon Hackländer, Silas Tietz

Bericht: Frank Hackländer

 

 

RGA vom 03.04.2017

Bezirksliga: Solinger TB II – Lüttringhauser TV 26:28 (14:16). Auch auswärts setzte der LTV seinen Trend fort. Weil er erneut die Vorgaben des Trainergespanns Constantin Patrascu/Frank Hackländer umsetzte und in einer ausgeglichenen Partie Eigenschaften an den Tag legte, die sonst eher Seltenheitswert haben. „Wir haben endlich mal mit der nötigen Cleverness gespielt“, freute sich Hackländer. Immer mal wieder lag sein Team in Rückstand. Wie beim 9:11, 19:21 oder 23:24. Doch dann gelang es den Gästen, das Tempo zu verschleppen und - anders als so oft in dieser Saison - den Kopf nicht zu verlieren. Gepaart mit den Paraden von Keeper Julian Bäcker ergab dies den zweiten Sieg in Folge.

25.03.2017

LTV Herren I   -   TV Witzhelden I   35:29 (18:13)

Klasse Spiel der Herren beim Comeback von Christian Röder

Am Samstag trafen die LTV-Herren auf den TV Witzhelden, die, nach eigener Aussage, auf den 3. Platz der Tabelle springen wollten. "Patrascus Buben" wurden gezielt auf das Team aus Witzhelden vorbereitet, so dass die Lüttringhauser keine böse Überraschung auf der Platte sahen. Der LTV spielte von Anfang an sehr konzentriert und lag nur zu Beginn des Spiels zurück. In der 12. Minute ging man beim Stand von 7:6 erstmals in Führung und gab diese bis zur Schlusssirene auch nicht mehr ab. Im Gegenteil: Lüttringhausen baute den Vorsprung konsequent aus und ging mit 5 Toren Vorsprung in die Pause. Die Halbzeitansprache fiel sehr kurz aus. Constantin Patrascu war mit dem 1. Durchgang sehr zufrieden, ohne auf die Gefahr der Gäste hinzuweisen. Oftmals verspielten die Herren in den ersten Minuten der 2. Halbzeit leichtfertig eine Führung. Als dies wieder drohte nahm der Trainer der Gastgeber sofort ein Timeout und erinnerte das Team an die, in der Kabine besprochene, Vorgehensweise für die letzten 30 Minuten. Das Team beherzigte die Trainerworte und setzte diese in Taten um. Man spielte wieder hochkonzentriert. Die Abwehr machte einen super Job und die Tempogegenstösse wurden, nahezu alle, gnadenlos in Tore verwandelt. Witzhelden hatte keine Antwort auf die variable, schnelle Abwehrarbeit der Lüttringhauser, so dass die letzten Minuten gefahrlos verstrichen. Die Mannschaft zeigte am Samstag ihr wahres Gesicht über die gesamten 60 Minuten. Sollte das der Mannschaft in den letzten 5 Saisonspielen noch ein paar Mal gelingen dürften es nicht die letzten Punkte auf der Habenseite des Lüttringhauser TV gewesen sein. Die nächste Charakterfrage hat die Mannschaft nächsten Samstag beim Solinger TB zu bestehen. Anwurf ist um 17:45 Uhr in der August Dicke Schule. Natürlich hofft das Team auf lautstarke Unterstützung in der Klingenstadt!

LTV: Rolf Schneider, Moritz Wenning(beide Tor), Leon Hackländer(7), Simon Kirchhoff(6), Christian Röder(5), Matthias Kubecki(5), Lukas Platte(4), Lars Blicke(4), Tim Henning Lochter(2), Freddy Werdelhoff(1), Leon Weltersbach(1), Hendrik Görke, Sven Schirrmacher, Timo Bartel

Bericht: Frank Hackländer

 

 

RGA vom 27.03.2017

Bezirksliga: Lüttringhauser TV – TV Witzhelden 35:29 (18:13). Die Überraschung des Spieltags gelang dem LTV. „Wenn man den Tabellenvierten so deutlich schlägt, ist das schon ein Zeichen“, erklärte ein erfreuter Abteilungsleiter und Co-Trainer Frank Hackländer. Zusammen mit Coach Constantin Patrascu hatte er aus der personellen Not auf den Außenpositionen eine Tugend gemacht, Matthias Kubecki aus der 2. Mannschaft in den Kader der Ersten befördert und damit ein goldenes Händchen bewiesen. Denn dieser nahm nicht nur Witzheldens Spielertrainer Lars Hepp konsequent per Manndeckung aus dem Spiel, sondern nutzte seine Schnelligkeit auch zu fünf blitzsauberen Toren. „Das hat mich unheimlich für ihn gefreut“, sagte Hackländer, der aber auch der gesamten Mannschaft ein Kompliment aussprach: „Wir haben es einfach gut gemacht.“

19.03.2017

Bergische Panther III   -   LTV Herren I   24:23 (9:12)

The same procedure as........

So oder ähnlich könnte die Überschrift zu diesem Spiel heißen. Zum wiederholten Male in dieser Saison "verdaddelten" die Lüttringhauser Herren einen Vorsprung und verschenkten die Punkte an den Gegner. Wenn es eine Tabelle nach der 1. Halbzeit geben würde, stände der LTV im oberen Drittel der Tabelle. Dies an mangelnder Fitness festzumachen wäre jedoch zu einfach und trifft auch nicht die Ursache. Sonst wäre es kaum möglich, dass man sich zum Ende der Spiele jedes Mal wieder heran kämpft. Leider jedoch, ohne sich für die engagierten Auftritte zu belohnen. Man verschläft regelmässig den Beginn in die 2. Halbzeit. So auch an diesem Sonntagmittag in Hilgen. Nach einer starken 1. Halbzeit, in der man die Panther sicher im Griff hatte gingen die LTVér mit 12:9 in die Pause. Nach dem Wechsel spielte der gesamte Rückraum zu unkonzentriert und leistete sich Fehlwürfe und Ballverluste, die in der 1. Halbzeit unmöglich schienen. Es dauerte nur 12 Minuten bis die Gastgeber das Spiel zu Ihren Gunsten gedreht hatten (17:14)! Durch einen Wechsel auf der Spielmacherposition kam wieder Ruhe und mehr Sicherheit in das LTV-Spiel. Die Lüttringhauser kämpften sich Tor um Tor heran und hatten 40 Sekunden vor Schluß, bei eigenem Ballbesitz den verdienten Punkt vor Augen. In einem Timeout wurde durch Trainer Patrascu die Marschrichtung der letzten Sekunden vorgegeben. Ein individueller Fehler machte diese zunichte und so freute mal wieder sich der Gegner über 2 Punkte, die durch den LTV leichtfertig verschenkt wurden.

LTV: Moritz Wenning, Jules Bäcker(beide Tor), Tim Henning Lochter(6), Timo Bartel(5), Leon Hackländer(4), Leon Weltersbach(3), Lars Blicke(2), Simon Kirchhoff(2), Lukas Platte(1), Hendrik Görke, Sven Schirrmacher, Matthias Kubecki Freddy Werdelhoff

Bericht: Frank Hackländer

04.03.2017

HSG Rade/Herbeck II   -   LTV Herren I   29:14 (17:7)

Herren können die Ausfälle nicht kompensieren

Am Samstagabend kam es in Radevormwald zum Derby gegen die Zweitvertretung von Rade/Herbeck. Schon vor dem Anwurf stand das Spiel unter keinem günstigen Stern, da 3 Spieler absagen mussten. Erschwerend kam hinzu, dass sich Leon Hackländer zu einem frühen Zeitpunkt und etwas später Leon Weltersbach die rote Karte einhandelten. In dieser Konstellation hatte man gegen die gut aufgelegten Gastgeber an diesem Abend  fast nie eine Chance. Kurzzeitig keimte bei den LTVérn nach gut einer viertel Stunde Spielzeit etwas Hoffnung auf. Man konnte nach schwachem Start auf 5:4 verkürzen. Danach übernahmen die Gastgeber das Kommandeo in Ihrer Halle und bauten den Vorsprung bis zur Pause auf 10 Tore aus. In dieser wurde der Mannschaft durch die Trainer und dem Spielmacher Lars Blicke noch einmal deutlich gemacht, dass man nicht hierher gefahren ist um sich vorführen zu lassen. Die Mannschaft konnte die 2. Halbzeit dann auch etwas besser gestalten, ohne jemals den Rader Vorsprung kleiner zu gestalten.

Es gibt solche Tage im Handball, wo einem nichts oder wenig gelingen soll! Beim Tabellenzweiten der Bezirksliga darf man auch verlieren, erst Recht unter den genannten Umständen. Jetzt gilt es den Mund abzuwischen und nach vorne zu schauen. Am Samstag spilet die Mannschaft in eigener Halle gegen den Bergischen HC 4 und wird versuchen an die bisherigen guten Spiele der Rückrunde anzuknöpfen um die Punkte in Lüttringhausen zu lassen!

LTV: Moritz Wenning, Julian Bäcker(beide Tor), Simon Kirchhoff(5), Tim Henning Lochter(4), Hendrik Görke(3), Silas Tietz(3), Sven Schirrmacher(1), Freddy Werdelhoff(1), Leon Hackländer, Leon Weltersbach, Nick Kappenstein, Lars Blicke

Bericht: Frank Hackländer